Zurück zur Liste

Barthol

Allgemeines

Häufigkeit
23
Rang
114941
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Barthold 1. Es liegt eine Lautvariante mit Assimilation ld > l vor, vergleiche Doll.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer Kurzform des aramäischen Rufnamens Bartholomäus (siehe Bartholomäus 1) mit Wegfall der Endsilben.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Belgien

Häufigkeit
57
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 27.03.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
21.10.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Barthol, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/115250/1 >