Zurück zur Liste

Gerdt

Allgemeines

Häufigkeit
328
Rang
11355
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Russland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Gerdt, einer kontrahierten Form von Gerhard. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch, altsächsisch gēr ‘Speer’ und althochdeutsch harti , herti , altsächsisch hard ‘hart, stark’. Es kann sich auch um eine im slawischen Sprachkontakt entstandene Schreibung handeln (siehe forebears.io, letzter Zugriff: 20.11.2019), die bei russlanddeutschen Namenträgern auch auf der Transkription aus dem lateinischen ins kyrillische Schriftsystem oder wieder zurück beruhen kann (siehe auch historische Beispiele).

Historischer Namenbeleg

Гердт Александр Генрихович / Gerdt Alexandr Genrichovič

Belegjahr
1937
Belegort
Wolgadeutsche Republik (= Autonome Sozialistische Sowjetrepublik der Wolgadeutschen)
Quellenangabe
lists.memo.ru/index4.htm, letzter Zugriff: 19.12.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Russland

Häufigkeit
1315
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/de/surnames/gerdt, letzter Zugriff 19.12.2019.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 166-168.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.12.2022
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Gerdt, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/11355/1 >