Zurück zur Liste

Balster

Allgemeines

Häufigkeit
329
Rang
11272
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Balzer 1. Es liegt eine Lautvariante vor. Der Familienname kann vereinzelt niederländischen Ursprungs sein.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch bolster , polster , balster , palster ‘Polster’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für einen Polster- und Kissenmacher.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Beruf zu althochdeutsch ballestar , balster ‘Wurf-, Schleudermaschine, Balliste; Geschoss, Brandpfeil’, etwa für einen Armbrustschützen. Diese Deutung (vergleiche Gottschald 2006, Seite 99: „Ballester = ‘Armbruster’“) ist unsicher, da der Begriff wohl keine Fortsetzung im Mittelhochdeutschen fand.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Balster (heute Biały Zdrój) in Pommern. Diese Deutung ist wegen der Verbreitung des Familiennamens weitgehend auszuschließen. Eine gleichnamige Siedlung im heute polnischen Teil Brandenburgs (siehe Kohlheim/Kohlheim 2005, Seite 105) ist nicht auffindbar.

Historischer Namenbeleg

Balster (Rufname)

Belegjahr
1753
Belegort
Hannover
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 189.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
388
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 18.01.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 99.
  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 105.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 591.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 189.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.06.2021
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Balster, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/11294/1 >