Zurück zur Liste

Fixmer

Allgemeines

Häufigkeit
24
Rang
112281
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Fixemer 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit Synkope des e .

Historischer Namenbeleg

Anna Fixmer

Belegjahr
1766
Belegort
Kobyly, Bardejov, Slovakia
Quellenangabe
familysearch.org/pal:/MM9.1.1/V1N3-FZ7, letzter Zugriff: 25.09.2014.

Michel Fixmer

Belegjahr
1861
Belegort
Deutschland
Quellenangabe
familysearch.org/pal:/MM9.1.1/M93Q-KTL, letzter Zugriff: 25.09.2014.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Die weite Streuung des Familiennamens deutet auf eine Einwanderung nach Deutschland aus dem Banat nach 1945 hin. In das Banat gelangte der Familienname Fix(e)mer durch die Einwanderung saarländischer und luxemburgischer Siedler im 18. Jahrhundert.

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Luxemburg

Häufigkeit
22
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2009
Quelle
lfa.uni.lu, letzter Zugriff 25.09.2014.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Fahlbusch, Fabian/Heuser, Rita (2014): Das 'Digitale Familiennamenwörterbuch Deutschlands'. Möglichkeiten und Ziele am Beispiel regionaler Namen. In: Gilles, Peter/Kollmann, Cristian/Muller, Claire (Hrsg.): Familiennamen zwischen Maas und Rhein. Frankfurt am Main, S. 209-226. Hier S. 216.
  • Kollmann, Cristian/Gilles, Peter/Muller, Claire (2016): Luxemburger Familiennamenbuch. Berlin, Boston. Hier S. 99.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.03.2021
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Fixmer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/112569/1 >