Zurück zur Liste

Kogel

Allgemeines

Häufigkeit
334
Rang
11093
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch gugel , gugele , kugel , kogel , mittelniederdeutsch kōgel , kōgele , koggel , kagel ‘Kapuze, Kappe, Kapuzenmantel’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für den Hersteller solcher beispielsweise von Mönchen häufig getragener Kleidungsstücke.
  2. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch gugel , gugele , kugel , kogel , mittelniederdeutsch kōgel , kōgele , koggel , kagel ‘Kapuze, Kappe, Kapuzenmantel’ für den Träger eines solchen Kleidungsstücks.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch kogel ‘Kogel, Bergkuppe’ für jemanden, der an oder auf einem Hügel oder rundlichen Gipfel wohnt. Diese Deutung kann in Einzelfällen auf die süddeutschen Vorkommen des Familiennamens zutreffen.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Kogel (Landkreis Ludwigslust-Parchim, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, beide Mecklenburg-Vorpommern; Kreis Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein; Landkreis Miesbach, Bayern; Wüstung bei Oberdorla, Unstrut-Hainich-Kreis, Thüringen), Kögl (Landkreis Rottal-Inn, Landkreis Straubing-Bogen, Landkreis Schwandorf, alle Bayern) und Kogl (Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, Landkreis Regen, Landkreis Rosenheim, Landkreis Miesbach, Landkreis Mühldorf am Inn, alle Bayern; mehrfach in Österreich). Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 934) kann aufgrund der Verbreitung des Familiennamens weitgehend ausgeschlossen werden.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 03.09.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 468-470.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 934.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Fritzinger
Veröffentlichungsdatum
17.01.2022
Zitierhinweis

Fritzinger, Julia, Kogel, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/11093/1 >