Zurück zur Liste

Kurtulmus

Allgemeines

Häufigkeit
27
Rang
103050
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu türkisch kurtulmuş ‘der/die Gerettete, Befreite’ für jemanden, der eine Gefangenschaft oder Haft hinter sich hat.
  2. Benennung nach patriotischem Motiv zu türkisch kurtulmuş ‘der/die Gerettete, Befreite’. Der Name drückt den Stolz über die Unabhängigkeit der Türkei aus. Diese war zuvor dadurch gefährdet, dass laut dem Vertrag von Sèvres (1920, Teil der Pariser Vorortverträge) große Teile des heutigen türkischen Staatsgebiets an andere Völker (Kurden, Armenier) abgetreten oder von den Siegermächten des Ersten Weltkriegs verwaltet werden sollten. Als Folge des Türkischen Befreiungskriegs (1919-1923, türkisch Kurtuluş Savaşı ) konnten mit dem Vertrag von Lausanne (1923) diese Bestimmungen revidiert und im gleichen Jahr die Türkische Republik gegründet werden. Diese Ereignisse waren bei der Einführung von Familiennamen in der Türkei (1934) noch präsent und hatten somit Einfluss auf die Namengebung.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname zum türkischen Rufnamen Kurtulmuş. Ein Namenratgeber aus der Zeit der Einführung von Familiennamen in der Türkei gibt Kurtulmuş als Namen eines Vorfahren der osmanischen Dynastie an (siehe Atalay 1935, Seite 81).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
6761
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/kurtulmu%C5%9F, letzter Zugriff 22.06.2020.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Atalay, Besim (1935): Türk Büyükleri veya Türk Adları. Istanbul. Hier S. 81.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Kurtulmus, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/103633/1 >