Zurück zur Liste

Fleck

Allgemeines

Häufigkeit
2813
Rang
1020
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich
Frankreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch vlec , vlecke ‘Flicken, Lappen’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für einen Schuster oder einen Schneider.
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch vlec , vlecke , mittelniederdeutsch vlek , vlecke ‘Landfleck, Landstrich, kleinere Ortschaft’ für jemanden, der an einer abgeschiedenen Stelle oder auf einem entsprechend benannten Flurstück wohnt.
  3. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch vlec , vlecke , mittelniederdeutsch vlek , vlecke ‘Hautfleck, Makel, Wunde’ für jemanden mit auffälligen Hautverfärbungen oder einer sichtbaren Wunde.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Fleck (Gemeinde Garching an der Alz, Landkreis Altötting; Marktgemeinde Isen, Landkreis Erding; Gemeinde Jachenau, Gemeinde Lenggries, beide Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen; alle Bayern). Ein zugrundeliegender Siedlungsname in Westfalen (siehe Kohlheim/Kohlheim 2005, Seite 247; Zoder 1968, Band 1, Seite 494) ist nicht aufzufinden.
  2. Benennung nach Beruf zu mittelniederdeutsch vleke , vlecke ‘Flechtwerk, geflochtener Zaun’ für jemanden, der Flechtwerk herstellt. Diese Deutung kann nur auf die Vorkommen im niederdeutschen Sprachraum zutreffen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
584
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Frankreich

Häufigkeit
291
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 14.01.2021.

Schweiz

Häufigkeit
41
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2015
Quelle
interaktiv.tagesanzeiger.ch/newsnetz/namenkarte/, letzter Zugriff 14.01.2021.

Historische Verbreitung

Zur historischen Verbreitung siehe Namensverbreitungskarte, letzter Zugriff: 14.01.2021.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 247.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 395-398.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 494.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
01.12.2021
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Fleck, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/1020/1 >