Mitarbeiterinnen im Projekt "Transgressive Selbstbenennungspraktiken"

Projektleitung

Prof. Dr. Damaris Nübling

Professorin für Historische Sprachwissenschaft des Deutschen
Deutsches Institut
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Friederike Kreil M.A.

Geboren 1989 in Münchberg (Landkreis Hof, Bayern). 2011-2014 Bachelorstudium der Germanistik und Nordischen Philologie, 2014-2016 Masterstudium der Linguistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

2014-2015 Studentische Hilfskraft im ARIADNE-Mentoring-Programm für die Naturwissenschaftliche Fakultät des Büros für Gender und Diversity, Frauenbeauftragte der FAU Erlangen-Nürnberg, 2014-2016 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Variationslinguistik und Sprachkontaktforschung und am Lehrstuhl für Germanistische Linguistik mit dem Schwerpunkt Deutsche Gegenwartssprache am Institut für Germanistik der FAU Erlangen-Nürnberg.

2013 Praktikantin im Bereich "Information und Bibliothek" am Goethe-Institut Oslo (Norwegen), 2015 Praktikantin beim Digitalen Familiennamenwörterbuch Deutschlands an der Akademie der Wissenschaften und Literatur | Mainz, 2015 Tutorin im Rahmen der DAAD geförderten Germanistischen Institutspartnerschaft (GIP) der FAU Erlangen-Nürnberg an der Nationalen Iwan-Franko-Universität Lwiw (Ukraine).

Seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promovendin im Projekt "Transgressive Selbstbenennungspraktiken: Differenzmarkierung durch freien Rufnamenwechsel in Schweden" als Teilprojekt der DFG-geförderten Forschergruppe "Un/doing differences: Praktiken der Humandifferenzierung".

Hilfskräfte

Cindy Dudenhöffer