Julia Griebel

Geboren 1989 in Gießen. 2009-2012 Bachelor-Studium der Germanistik und Wirtschaftswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2012-2014 Master-Studium der Germanistik, Schwerpunkt Sprachwissenschaft, in Mainz, parallel Tätigkeit als wissenschaftliche Hilfskraft und Tutorin in Historischer Sprachwissenschaft. 2014-2015 Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache. 2015 Beginn der stipendiengeförderten Promotion mit dem Thema "das thier friszt, der mensch iszt - Zur Diachronie der lexikalischen Mensch-Tier-Grenze im Deutschen" bei Prof. Dr. Damaris Nübling in Mainz. 2018 Lehrbeauftrage an der Uni Mainz für Historische Sprachwissenschaft. Seit 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim "Digitalen Familiennamenwörterbuch Deutschlands".