Back to list

Hilfe FAQ

Sparbrod

Allgemeines

Häufigkeit
39
Rang
78944
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch sparn ‘sparen, schonen, erhalten’ und mittelhochdeutsch brōt ‘Brot’. Es handelt sich um einen Satznamen (< [ich] spare [das/am] Brot) für einen Hungerleider, Geizigen oder besonders Verschwenderischen.
  2. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch sparn ‘sparen, schonen, erhalten’ und mittelhochdeutsch brōt ‘Brot’. Es handelt sich um einen Satznamen (< [ich] spare [das/am] Brot) für einen schlechten oder geizigen Bäcker.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Sparbrod (in der Rhön bei Gersfeld). Diese Deutung kommt aufgrund der Verbreitung kaum in Frage.

Historischer Namenbeleg

Johan Frans Sparbrod

Belegjahr
1675
Belegort
Wüsten
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:NZ7R-DZ9, letzter Zugriff: 16.11.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hoffrichter, Kirsten (1992): Echonamen. Heidelberg. Hier S. 144.
  • Opel, Bruno (1951): Die Satznamen unter den deutschen Familiennamen. Erlangen und Fürth. Hier S. 138.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Sparbrod, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/79265/1 >