Back to list

Hilfe FAQ

Sonnabend

Allgemeines

Häufigkeit
483
Rang
7448
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch sunnabent , sunnenabent , mittelniederdeutsch sunnavent ‘Sonnabend, Samstag, letzter Tag der Woche’. Der Name kann sich auf den Tag der Geburt beziehen oder aber auf einen Zinstermin bzw. eine Fronverpflichtung.

Historischer Namenbeleg

Bernt Sonnavendes relicta

Belegjahr
1486
Belegort
Drübeck
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 625.

Martin Sonnabendt

Belegjahr
1630
Belegort
Magdeburg
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 625.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Vor 1945 war der Name auch in Niederschlesien verbreitet (Genevolu, letzter Zugriff: 19.07.2016).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 1053-1054.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 625.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Sonnabend, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/7448/1 >