Back to list

Hilfe FAQ

Weaver

Allgemeines

Häufigkeit
47
Rang
68490
Sprachvorkommen
englisch
Hauptverbreitung
Großbritannien
USA

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelenglisch wefere ‘Weber’.
  2. Benennung nach Wohnstätte zum Fluss- oder Örtlichkeitsnamen Weaver (Nordengland).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
138811
Angaben zur Quelle
Jahr der Quelle
2000
Quelle
names.mongabay.com/data/w/WEAVER.html, letzter Zugriff 06.01.2020.

Großbritannien

Häufigkeit
10940
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
Hanks/Coates/McClure 2016, Seite 2852.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ayto, John (2008): Encyclopedia of Surnames. The complete companion to tracing your name's history. London. Hier S. 324.
  • Barker, Stephanie/Spoerlein, Stefankai/Vetter, Tobias/Viereck, Wolfgang (2007): An Atlas of English Surnames. Frankfurt am Main [u.a.]. Hier S. 257-264.
  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 3. Oxford, New York. Hier S. 587.
  • Hanks, Patrick/Hodges, Flavia (1991): A Dictionary of Surnames. Oxford, New York. Hier S. 568.
  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 4. Oxford. Hier S. 2852.
  • Linnartz, Kaspar (1958): Unsere Familiennamen. Bd. 1: Zehntausend Berufsnamen im Abc erklärt. 3., stark vermehrte Auflage. Bonn [u.a.]. Hier S. 258.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Simone Busley
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.07.2020
Zitierhinweis

Busley, Simone und Heuser, Rita, Weaver, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/68590/1 >