Back to list

Hilfe FAQ

Wanitschek

Allgemeines

Häufigkeit
108
Rang
33847
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, Vanicek 1. Es liegt eine eingedeutschte Schreibvariante vor.

Historischer Namenbeleg

František Wanitschek

Belegjahr
1875
Belegort
Hermersdorf, Böhmen (heute Heřmanov, Tschechien)
Quellenangabe
vuapraha.cz/sites/default/files/kartoteka_padlych_v_1_sv_valce/W/Wal%20-%20Waz/ipage00377.htm, letzter Zugriff: 17.09.2019.

Heinrich Wanitschek

Belegjahr
1886
Belegort
Dorfstetten, Niederösterreich
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/17045563, letzter Zugriff: 17.09.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
20
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
15.11.2019
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Wanitschek, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/33891/1 >