Back to list

Hilfe FAQ

Sonneberg

Allgemeines

Häufigkeit
11
Rang
184172
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Sonneberg (Thüringen, Sachsen), Sonnberg (Bayern, Österreich, Tschechien) oder Sonnenberg (häufig in ganz Deutschland und in der Schweiz). Zur großen Varianz in der Kompositionsfuge dieser Siedlungsnamen siehe Brechenmacher 1960-1963, Band 2, Seite 624.
  2. Benennung nach Wohnstätte zu Örtlichkeitsnamen wie Sonnenberg, Sonneberg, Sonnberg und ähnliche. Zur großen Varianz in der Kompositionsfuge dieser Örtlichkeitsnamen siehe Brechenmacher 1960-1963, Band 2, Seite 624.

Historischer Namenbeleg

Paulus Sonneberg

Belegjahr
1658
Belegort
Mönsheim (Württemberg)
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:NC91-784, letzter Zugriff: 18.11.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1960): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 2. Limburg an der Lahn. Hier S. 624.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Annika Hauzel
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Hauzel, Annika, Sonneberg, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/184834/1 >