Back to list

Hilfe FAQ

Sinzenich

Allgemeines

Häufigkeit
31
Rang
93147
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Sinzenich (Stadteil von Zülpich, Kreis Euskirchen, Nordrhein-Westfalen). Zur Etymologie des Siedlungsnamens siehe Kaufmann 1973, Seite 175.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Literaturhinweise

Literatur

  • Kaufmann, Henning (1973): Die Namen rheinischer Städte. München. Hier S. 175.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2013): Deutscher Familiennamenatlas. Band 4: Familiennamen nach Herkunft und Wohnstätte. Berlin und Boston. Hier S. 172-172.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.11.2019
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Sinzenich, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/93591/1 >