Back to list

Hilfe FAQ

Hasenbein

Allgemeines

Häufigkeit
394
Rang
9297
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch hasenbein ‘Hasenknochen’ bzw. mittelniederdeutsch hase ‘Hase’ und mittelniederdeutsch bēn , bein ‘Knochen, Fuß’ für einen schnellfüßigen, gelenkigen oder schreckhaften, furchtsamen Menschen. Siehe auch Hasenfuß 1.
  2. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch hasenbein ‘Hasenknochen’ bzw. mittelniederdeutsch hase ‘Hase’ und mittelniederdeutsch bēn , bein ‘Knochen, Fuß’ für einen (flinken, schnellfüßigen) Jäger.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

Der Name ist 1942 auch in Ostpreussen, Pommern und Niederschlesien belegt (gen-evolu, letzter Zugriff: 16.09.2015).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.03.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Hasenbein, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/9302/1 >