Back to list

Hilfe FAQ

Wisniewska

Allgemeines

Häufigkeit
32
Rang
92048
Sprachvorkommen
polnisch
Hauptverbreitung
Polen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Wisniewski 1. Es handelt sich um die movierte, zur Bezeichnung weiblicher Personen verwendete Form des Familiennamens. Im Falle der Eindeutschung kann die Movierung erstarrt sein, so dass auch Männer diesen Namen tragen.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Wisniewski 2. Es handelt sich um die movierte, zur Bezeichnung weiblicher Personen verwendete Form des Familiennamens. Im Falle der Eindeutschung kann die Movierung erstarrt sein, so dass auch Männer diesen Namen tragen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Polen

Häufigkeit
88
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
moikrewni.pl/mapa/, letzter Zugriff 01.11.2017.

Polen

Häufigkeit
56851
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.moikrewni.pl/mapa/kompletny/wi%25C5%259Bniewska.html, letzter Zugriff 01.11.2017.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Wiśniewska .

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (2010): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 2. Kraków. Hier S. 426-427.
  • Szczepaniak-Mendez, Renata (2005): Onymische Suffixe als Signal der Proprialität – das Polnische als Paradebeispiel. In: Brylla, Eva/Wahlberg, Mats (Hrsg.): Proceedings of the 21st International Congress of Onomastic Sciences. Uppsala 19-24 August 2002. Band 3. Uppsala, S. 295-308. Hier S. 297 und 299 und 305.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.02.2020
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Wisniewska, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/92577/1 >