Back to list

Hilfe FAQ

Lukaschik

Allgemeines

Häufigkeit
32
Rang
92048
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname, siehe Lukasik 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante nach der polnischen Lautung.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Lukasik 2. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante (mit <sch> für <š>).
  3. Benennung nach Rufname, siehe Lukaszyk 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Rymut, Kazimierz/Hoffmann, Johannes (Hrsg.) (2006): Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet. Band 1. Kraków. Hier S. 453.
  • Wenzel, Walter (1999): Lausitzer Familiennamen slawischen Ursprungs. Bautzen. Hier S. 163.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Scheller, Andrea, Lukaschik, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/92563/1 >