Back to list

Hilfe FAQ

Weibelzahl

Allgemeines

Häufigkeit
32
Rang
92048
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch weibeln , weiben ‘sich hin und her bewegen, drehen, schwanken, schweben’ und mittelhochdeutsch zagel ‘Schwanz, Schweif; männliches Glied’, wobei hier das Zweitglied kontrahiert erscheint. Es handelt sich um einen Satznamen in der Bedeutung ‘[ich] wedele mit dem Schwanz’, wobei das genaue Benennungsmotiv unklar bleibt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
01.12.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Weibelzahl, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/92385/1 >