Back to list

Hilfe FAQ

Ilkenhans

Allgemeines

Häufigkeit
39
Rang
79319
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um eine Kombination aus dem weiblichen Rufnamen Ilka und Hans. Der Rufname Hans wird durch das Metronym Ilka (hier mit - en des schwachen Genitivs) näher spezifiziert.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um eine Kombination aus mittelniederdeutsch ilke, illeke ‘Iltis’ und dem Rufnamen Hans. Der Rufname wird durch die Angabe des Berufs (hier als indirekter Berufsname für den Iltisfänger) näher spezifiziert (siehe Zoder 1968, Seite 812). Diese Deutung, die Zoder selbst mit einem Fragezeichen versieht, kann nur für die niederdeutschen Fälle zutreffen und ist aufgrund fehlender Belege unsicher.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 575-576.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 812.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Ilkenhans, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/79514/1 >