Back to list

Hilfe FAQ

Hoh

Allgemeines

Häufigkeit
461
Rang
7804
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelhochdeutsch hœhe , hōhe , mittelniederdeutsch hōge ‘Höhe, Anhöhe’ für jemanden, der an einer hoch gelegenen Stelle wohnt.
  2. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch hōch , ‘hoch, groß, stark, laut, vornehm, stolz’ für einen großen oder eingebildeten Menschen.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Übername, siehe Hoch 4. Es handelt sich um eine Lautvariante. Diese Deutung (siehe Kohlheim/Kohlheim 2005, Seite 334) ist aus lautlichen Gründen sowie aufgrund der Verbreitung des Familiennamens weitgehend auszuschließen.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Hoch 5. Es handelt sich um eine Lautvariante. Diese Deutung (siehe Kohlheim/Kohlheim 2005, Seite 334) ist aus lautlichen Gründen sowie aufgrund der Verbreitung des Familiennamens weitgehend auszuschließen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kohlheim, Rosa/Kohlheim, Volker (2005): Duden Familiennamen. Herkunft und Bedeutung [von 20.000 Nachnamen]. 2. Auflage. Mannheim. Hier S. 334.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
01.08.2020
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Hoh, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/7805/1 >