Back to list

Hilfe FAQ

Mackus

Allgemeines

Häufigkeit
40
Rang
77263
Sprachvorkommen
litauisch
Hauptverbreitung
Litauen
Region
Ostpreußen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Mackus, einer litauischen dialektalen Entsprechung zu dem polnischen Rufnamen Macek bzw. weißrussischen Rufnamen Macko, slawischen Formen von Matthias bzw. Matthäus . Zu den Rufnamen siehe Matthias und Matthäus.

Historischer Namenbeleg

Mikkel Mackus

Belegjahr
1790
Belegort
Dittauen
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=memelland&ID=I228573, letzter Zugriff: 04.07.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Historische Verbreitung

In Litauen konnten 1940 für den Familiennamen Mackus 59 Vorkommen nachgewiesen werden (Vanagas 1989, Band 2, Seite 126).

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Vanagas, Aleksandras (1989): Lietuvių pavardžių žodynas. Band 2. Vilnius. Hier S. 127.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.11.2019
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Mackus, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/77753/1 >