Back to list

Hilfe FAQ

Schwarze

Allgemeines

Häufigkeit
4033
Rang
678
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Schwarz 1. Es handelt sich um eine Lautvariante mit unterbliebener Apokope. Zugrunde liegt eine erstarrte flektierte Form. Bei den Namenvorkommen im niederdeutschen Raum handelt es sich um eine Verhochdeutschung (vergleiche Schwarte 1).

Historischer Namenbeleg

Růle Swarte

Belegjahr
1405
Belegort
Halle (Saale)

=

Rule Swarcze

Belegjahr
1418
Belegort
Halle (Saale)
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 575.

Claus Schwartze

Belegjahr
1469
Belegort
Stolberg (Harz)

=

Nicol Swart

Belegjahr
1470
Belegort
Stolberg (Harz)
Quellenangabe
Zoder, 1968, Seite 575.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 575.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
01.08.2020
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Schwarze, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/678/1 >