Back to list

Hilfe FAQ

Webster

Allgemeines

Häufigkeit
58
Rang
57663
Sprachvorkommen
englisch
Hauptverbreitung
Großbritannien
USA

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu altenglisch webbestre ‘Weberin’, mittelenglisch webester ‘Weber(in)’. Die ursprünglich weibliche Form mit dem Suffix -ster wurde im Mittelenglischen auch auf Männer als allgemeine Berufsbezeichnung übertragen.

Historischer Namenbeleg

John le Webestre

Belegjahr
1275
Belegort
Norfolk
Quellenangabe
Reany/Wilson, 2005, Seite 480.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
70123
Angaben zur Quelle
Jahr der Quelle
2000
Quelle
names.mongabay.com/data/w/WEBSTER.html, letzter Zugriff 06.01.2020.

Großbritannien

Häufigkeit
34061
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2011
Quelle
Hanks/Coates/McClure 2016, Seite 2853.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Barker, Stephanie/Spoerlein, Stefankai/Vetter, Tobias/Viereck, Wolfgang (2007): An Atlas of English Surnames. Frankfurt am Main [u.a.]. Hier S. 257-264.
  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 3. Oxford, New York. Hier S. 587.
  • Hanks, Patrick/Coates, Richard/McClure, Peter (2016): The Oxford Dictionary of Family Names in Britain and Ireland. Band 4. Oxford. Hier S. 2853.
  • Reany, P.H/Wilson, R.M (2005): A Dictionary of English Surnames. 3. Auflage. Oxford. Hier S. 480.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.07.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Webster, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/58166/1 >