Back to list

Hilfe FAQ

Geisendörfer

Allgemeines

Häufigkeit
65
Rang
52457
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Geisendorf 1. Es liegt ein Derivat mit dem Suffix -er vor, das Umlaut im Zweitglied bewirkt hat.

Historischer Namenbeleg

Berta Geisendörfer

Belegjahr
1939
Belegort
Tilsit
Quellenangabe
des.genealogy.net/search/show/10810145, letzter Zugriff: 15.10.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Geisendörfer, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/52652/1 >