Back to list

Hilfe FAQ

Jans

Allgemeines

Häufigkeit
717
Rang
4842
Sprachvorkommen
deutsch
niederländisch
dänisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Belgien
Niederlande
Dänemark
Schweiz

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Jans, einer Kurzform des Rufnamens Johannes. Zum Rufnamen siehe Johannes 1. Der Familienname kann vereinzelt auch belgischen, niederländischen, dänischen oder schweizerischen Ursprungs sein.
  2. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu Jan, einer Kurzform des Rufnamens Johannes. Zum Rufnamen siehe Johannes 1. Es liegt ein patronymischer starker Genitiv mit dem Suffix -s vor. Diese Deutung kann vor allem für die Vorkommen im Norden und Westen Deutschlands zutreffen. Der Familienname kann vereinzelt auch belgischen, niederländischen, dänischen oder schweizerischen Ursprungs sein.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Jahn 3. Sofern diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 803, Seite 805) zutrifft, liegt eine Laut- oder Schreibvariante sowie ein patronymischer starker Genitiv mit dem Suffix -s vor. Doch eine solche Bildung ist für Herkunftsnamen nach Siedlungsnamen unwahrscheinlich.
  2. Benennung nach Wohnstätte, siehe Jahn 4. Sofern diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 1, Seite 803, Seite 805) zutrifft, liegt eine Laut- oder Schreibvariante sowie ein patronymischer starker Genitiv mit dem Suffix -s vor. Doch eine solche Bildung ist für Wohnstättenname nach Flussnamen unwahrscheinlich.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Belgien

Häufigkeit
3846
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 31.08.2017.

Niederlande

Häufigkeit
3001
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
cbgfamilienamen.nl/nfb/, letzter Zugriff 31.08.2017.

Schweiz

Häufigkeit
176
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2008
Quelle
verwandt.ch, letzter Zugriff 31.08.2017.

Dänemark

Häufigkeit
158
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2017
Quelle
dst.dk/da/Statistik/emner/navne/HvorMange?da, letzter Zugriff 31.08.2017.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 642-643.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 803 und 805.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
16.01.2020
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Jans, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/4854/1 >