Back to list

Hilfe FAQ

Gabriel

Allgemeines

Häufigkeit
5307
Rang
477
Sprachvorkommen
deutsch
spanisch
portugiesisch
französisch
englisch
tschechisch
polnisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Spanien
Portugal
Frankreich
Großbritannien
Tschechische Republik
Polen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Gabriel. Der ursprünglich hebräische Rufname geht auf hebräisch gabar ‘stark sein’ und hebräisch el ‘Gott’ zurück, also etwa ‘Gott hat sich stark gezeigt’, oder auf hebräisch geber ‘Mann’ und hebräisch el ‘Gott’, etwa ‘Mann Gottes’(siehe Kohlheim/Kohlheim 2014, Seite 168). Er war im Mittelalter als Name des Erzengels Gabriel bekannt. Der Familienname kann auch durch Zuzug, vor allem aus Spanien, Portugal, Frankreich, Großbritannien und aus slawischen Ländern, nach Deutschland gelangt sein, wobei stets dieselbe Etymologie zugrunde liegt.

Historischer Namenbeleg

Gabriel (Rufname)

Belegjahr
um 1150
Belegort
Maria Laach
Quellenangabe
Littger, 1975, Seite 81.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

USA

Häufigkeit
22013
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2000
Quelle
surnamedb.com, letzter Zugriff 12.11.2015.

Frankreich

Häufigkeit
2419
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
1966-1990
Quelle
geopatronyme.com, letzter Zugriff 13.03.2015.

Spanien

Häufigkeit
2351
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2013
Quelle
ine.es, letzter Zugriff 13.03.2015.

Großbritannien

Häufigkeit
1731
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1998
Quelle
gbnames.publicprofiler.org, letzter Zugriff 13.03.2015.

Tschechische Republik

Häufigkeit
1419
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
210
Quelle
kdejsme.cz, letzter Zugriff 13.03.2015.

Belgien

Häufigkeit
1397
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Geburtenzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
www.familienaam.be, letzter Zugriff 13.03.2015.

Polen

Häufigkeit
1195
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2008
Quelle
moikrewni.pl, letzter Zugriff 13.03.2015.

Österreich

Häufigkeit
1184
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Schweiz

Häufigkeit
829
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2008
Quelle
verwandt.ch, letzter Zugriff 13.03.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Hanks, Patrick (2003): Dictionary of American Family Names. Band 2. Oxford, New York. Hier S. 1.
  • Littger, Klaus Walter (1975): Studien zum Auftreten der Heiligennamen im Rheinland. München. Hier S. 81.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Gabriel, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/477/1 >