Back to list

Hilfe FAQ

Wener

Allgemeines

Häufigkeit
79
Rang
44792
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Weiner 1. Es liegt eine Lautvariante mit Monophthongierung ei > ē vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Wehner 2. Es liegt eine Schreibvariante vor. Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kommt von den aufgeführten Siedlungsnamen allenfalls Wehen (Stadtteil von Taunusstein, Hessen) in Betracht.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Niederlande

Häufigkeit
78
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2007
Quelle
meertens.knaw.nl/nfb/, letzter Zugriff 09.11.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2009): Deutscher Familiennamenatlas. Band 1: Graphematik/Phonologie der Familiennamen I: Vokalismus. Berlin. Hier S. 20-27.
  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 800.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
01.11.2019
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Wener, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/44970/1 >