Back to list

Hilfe FAQ

Salzsieder

Allgemeines

Häufigkeit
92
Rang
38941
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch salzsiede ‘Saline, Salzsiederei’, mittelniederdeutsch soltsēder ‘Salzsieder’ für den Arbeiter, der salzhaltiges Wasser, die Salzsohle einkocht. Die Vorkommen im niederdeutschen Raum beruhen auf Verhochdeutschung.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Ebner, Jakob (2015): Wörterbuch historischer Berufsbezeichnungen. Berlin. Hier S. 613.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Salzsieder, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/38946/1 >