Back to list

Hilfe FAQ

Yavuz

Allgemeines

Häufigkeit
912
Rang
3712
Sprachvorkommen
türkisch
Hauptverbreitung
Türkei

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufnamenmuster zu türkisch yavuz ‘stark, kräftig, streng’. Die Benennung erfolgte nach dem Vorbild alter türkischer Rufnamen, die oft positive Eigenschaften ausdrückten, insbesondere solche aus den Bereichen Stärke und Heldentum.
  2. Benennung nach Rufname zum türkischen Rufnamen Yavuz. Meist liegt ein Patronym vor, also die Benennung nach einem Vorfahren mit diesem Rufnamen. Yavuz ist der Beiname von Sultan Selim I, unter dessen Herrschaft die Fläche des Osmanischen Reichs nahezu verdreifacht wurde. Er wurde Herrscher über Iran, Ägypten sowie Mekka und Medina, wodurch er den Titel des Kalifen erhielt. Die Benennung kann also auch nach dieser historischen Persönlichkeit erfolgt sein (siehe Atalay 1935, Seite 134).

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Herkunft zum türkischen Siedlungsnamen Yavuz , dem Namen eines Dorfs in der Provinz Rize. Diese Deutung ist wahrscheinlich, da der Name schon 1876 belegt ist. Alle anderen gleichnamigen Siedlungen in der Türkei sind auszuschließen, da diese ihre heutigen Namen erst kurz vor der Einführung von Familiennamen in der Türkei erhielten.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Türkei

Häufigkeit
233029
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2014
Quelle
forebears.io/surnames/yavuz, letzter Zugriff 07.08.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Atalay, Besim (1935): Türk Büyükleri veya Türk Adları. Istanbul. Hier S. 134.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Ayşe Polat
Veröffentlichungsdatum
15.09.201915.09.2019
Zitierhinweis

Polat, Ayşe, Yavuz, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/3712/1 >