Back to list

Hilfe FAQ

Daukscha

Allgemeines

Häufigkeit
3
Rang
359991
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Region
Ostpreußen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer litauischen Rufnamenkurzform mit dem Rufnamenglied daug- , dau- (< litauisch daug ‘viel’) zu Vollformen wie Daũkantas (vergleiche den Familiennamen Daukantas 1) oder Daunoras (vergleiche den Familiennamen Daunor 1). Es liegt ein Derivat mit dem hypokoristischen Suffix vor. Bei Daukscha handelt es sich um eine eingedeutschte Namenform.

Historischer Namenbeleg

Kristups Daugszas

Belegjahr
1801
Belegort
Hermannlöhlen
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=memelland&ID=I293981&nachname=DAUGSZAS&lang=de, letzter Zugriff: 26.03.2014.

Jurgis Dauksa

Belegjahr
1798
Belegort
Radviliškiai
Quellenangabe
familysearch.org/pal:/MM9.2.1/MT8R-1QC, letzter Zugriff: 26.03.2014.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Aufgrund der geringen Häufigkeit dieses Namens wird aus Datenschutzgründen keine Karte angezeigt.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Vanagas, Aleksandras (1985): Lietuvių pavardžių žodynas. Band 1. Vilnius. Hier S. 472.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Daukscha, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/365122/1 >