Back to list

Hilfe FAQ

Stockheim

Allgemeines

Häufigkeit
104
Rang
34964
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Stockheim (mehrfach in Deutschland, vor allem in Bayern und Hessen). Aufgrund der Verbreitung des Familiennamens kommen vor allem die Siedlungen in Kreuzau (Kreis Düren, Nordrhein-Wetfalen) und Nümbrecht (Oberbergischer Kreis, Nordrhein-Westfalen) infrage.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zu den Siedlungsnamen Stöckheim (mehrfach in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt) und Stockem (Wüstungen bei Hildesheim und Lengede, beides Niedersachsen). Diese Deutung (siehe Zoder 1968, Band 2, Seite 673) ist aufgrund der Verbreitung des Familiennamens weitgehend auszuschließen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 2. Hildesheim. Hier S. 673.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.03.2020
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Stockheim, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/34993/1 >