Back to list

Hilfe FAQ

Sommerlatte

Allgemeines

Häufigkeit
108
Rang
33939
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch sumerlate , sumerlatte , mittelniederdeutsch sommerlode , sommerlate ‘diesjähriger, in einem Sommer entstandener Sprössling’ im übertragenen Sinne für einen hoch aufgeschossenen, jungen oder unreifen Menschen.

Historischer Namenbeleg

Hartmann Sommerlatte

Belegjahr
1485
Belegort
Altenburg
Quellenangabe
Grünert, 1958, Seite 440.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Grünert, Horst (1958): Die altenburgischen Personennamen. Ein Beitrag zur mitteldeutschen Namenforschung. Tübingen. Hier S. 440.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
02.06.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Sommerlatte, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/33990/1 >