Back to list

Hilfe FAQ

Weinbender

Allgemeines

Häufigkeit
112
Rang
32723
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch wīn und mittelhochdeutsch bender ‘Faßbinder, -macher’. „In den Weinbaugebieten war naturgemäß die Anfertigung von allen zur Weinlese und -pflege notwendigen Gerätschaften das wichtigste Betätigungsfeld der Faßbinder. Sie fertigten Kiepen zur Weinlese, Eimer, Kübel und Bottiche für die Kelter und Weinfässer in allen Größen zut Lagerung des Weins“ (Reith 2008, Seite 34).

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Reith, Reinhold (Hrsg.) (2008): Das alte Handwerk. München. Hier S. 33-37.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.02.2020
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Weinbender, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/32780/1 >