Back to list

Hilfe FAQ

Haberle

Allgemeines

Häufigkeit
122
Rang
30303
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Haber 1. Es liegt ein Diminutiv mit dem Suffix -le vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte, siehe Haber 2. Es liegt ein Diminutiv mit dem Suffix -le vor.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Habert 1. Es liegt eine Lautvariante mit Ausfall des t und ein Diminutiv mit dem Suffix -le vor. Aufgrund der fehlenden Belege kommt diese Deutung (siehe Gottschald 2006, Seite 229) nur in seltenen Ausnahmefällen in Frage.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Tschechische Republik

Häufigkeit
26
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
2016
Quelle
kdejsme.cz, letzter Zugriff 27.07.2018.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2011): Deutscher Familiennamenatlas. Band 2: Graphematik/Phonologie der Familiennamen II: Konsonantismus. Berlin und New York. Hier S. 123-124.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Haberle, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/30460/1 >