Back to list

Hilfe FAQ

Sator

Allgemeines

Häufigkeit
130
Rang
28637
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Sartor 1. Es liegt eine Schreibvariante vor, die auf die gängige Aussprache zurückzuführen ist.
  2. Benennung nach Beruf zu lateinisch sator ‘Säer’. Es handelt sich hier um eine Latinisierung deutscher Berufsnamen wie Sämann (siehe Sämann 1).

Historischer Namenbeleg

Joannes Sator

Belegjahr
1407
Belegort
Prag
Quellenangabe
resource.database.rag-online.org/ngBR4W072AT82qxrvBKq2Znu, letzter Zugriff: 20.08.2019.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2012): Deutscher Familiennamenatlas. Band 3: Morphologie der Familiennamen. Berlin und Boston. Hier S. 734-736.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
02.06.2020
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Sator, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/28679/1 >