Back to list

Hilfe FAQ

Kottsiepen

Allgemeines

Häufigkeit
6
Rang
270847
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Hofnamen Kottsiepen in Ronsdorf, Stadtteil von Wuppertal (Nordrhein-Westfalen). Der Name kann auch auf den Örtlichkeitsnamen für das Bachtal bzw. den Gewässernamen zurückgehen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 302.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
01.07.2020
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Kottsiepen, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/271086/1 >