Back to list

Hilfe FAQ

Soltis

Allgemeines

Häufigkeit
6
Rang
252389
Sprachvorkommen
deutsch
Region
Schlesien
Böhmen/Mähren

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Soltys 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Schreibvariante.

Historischer Namenbeleg

Marie Johanne Soltis

Belegjahr
1843
Belegort
Ober Weistritz
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=ober_weistritz&ID=I6881&nachname=SOLTIS&lang=de, letzter Zugriff: 17.06.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Slowakei

Häufigkeit
284
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovniky.juls.savba.sk/?w=Soltis&s=exact&c=b5a6&d=priezviska&ie=utf-8&oe=utf-8#, letzter Zugriff 20.04.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Šoltis .

Slowakei

Häufigkeit
83
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1995
Quelle
slovniky.juls.savba.sk/?w=Soltis&s=exact&c=b5a6&d=priezviska&ie=utf-8&oe=utf-8#, letzter Zugriff 20.04.2018.
Kommentar zur Verbreitung im Ausland

Die Angaben beziehen sich auf die Namenform Šoltís.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Soltis, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/255023/1 >