Back to list

Hilfe FAQ

Wein

Allgemeines

Häufigkeit
1279
Rang
2546
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf zu mittelhochdeutsch wīn ‘Wein’. Es handelt sich um einen indirekten Berufsnamen für jemanden, der in der Weinherstellung oder im Weinhandel tätig ist.
  2. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch wīn ‘Wein’ für jemanden, der gern Wein trinkt.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer deutschen Rufnamenkurzform mit dem Namenglied althochdeutsch, altsächsisch wini ‘Freund’ zu Vollformen wie Weinhardt oder Weinreich.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Weine (Kreis Paderborn). Diese Deutung (siehe Bahlow 1985, Seite 550) ist aufgrund der geographischen Verbreitung unwahrscheinlich.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 550.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Mehmet Aydin
Veröffentlichungsdatum
15.02.2020
Zitierhinweis

Aydin, Mehmet, Wein, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2548/1 >