Back to list

Hilfe FAQ

Volger

Allgemeines

Häufigkeit
152
Rang
24779
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Volger. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch folc , altsächsisch folk ‘Volk’ und althochdeutsch, altsächsisch gēr ‘Speer’.
  2. Benennung nach Rufname, siehe Volker 1. Es liegt eine Lautvariante vor.
  3. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch, mittelniederdeutsch volger ‘Begleiter, Nachfolger im Erbe, Nachkomme, Anhänger, Helfer, besonders Eideshelfer’.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum deutschen Rufnamen Vollger. Der Rufname basiert auf den Namengliedern althochdeutsch fol , altsächsisch ful , fol ‘voll’ und althochdeutsch, altsächsisch gēr ‘Speer’.
  2. Benennung nach Wohnstätte zu Örtlichkeitsnamen wie Folge, Folgen(siehe Gottschald 2006, Seite 509;Zoder 1968, Band 1, Seite 504).

Historischer Namenbeleg

Volcger

Belegjahr
1342
Belegort
Esslingen

=

Volker

Belegjahr
1343
Belegort
Esslingen

=

Volgger

Belegjahr
1354
Belegort
Esslingen
Quellenangabe
Brechenmacher, 1957-1960, Seite 485.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1957): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 1. Limburg an der Lahn. Hier S. 484-485.
  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 509.
  • Zoder, Rudolf (1968): Familiennamen in Ostfalen. Band 1. Hildesheim. Hier S. 504.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Kathrin Dräger
Veröffentlichungsdatum
15.05.2020
Zitierhinweis

Dräger, Kathrin, Volger, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/24793/1 >