Back to list

Hilfe FAQ

Fahrenholt

Allgemeines

Häufigkeit
7
Rang
238429
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch vure ‘Föhre, Kiefer’ und mittelniederdeutsch holt ‘Wald, Gehölz; Holz’. Es handelt sich um einen Wohnstättennamen für jemanden, der an einem Kiefernwald bzw. einem gleichnamigen Flurstück wohnt.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch varn , varen , varne ‘Farnkraut, Farn’ und mittelniederdeutsch holt ‘Wald, Gehölz; Holz’. Es handelt sich um einen Wohnstättennamen für jemanden, der an einem Wald mit Farnkraut bzw. einem gleichnamigen Flurstück wohnt.
  2. Benennung nach Wohnstätte zu mittelniederdeutsch vore , vāre ‘Furche, Grenze, Weg’ und mittelniederdeutsch holt ‘Wald, Gehölz; Holz’. Es handelt sich um einen Wohnstättennamen für jemanden, der an einem bewaldeten Weg bzw. einem gleichnamigen Flurstück wohnt.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Stefanie Brandmüller
Veröffentlichungsdatum
15.03.2020
Zitierhinweis

Brandmüller, Stefanie, Fahrenholt, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/238503/1 >