Back to list

Hilfe FAQ

Zameit

Allgemeines

Häufigkeit
8
Rang
215497
Sprachvorkommen
deutsch
Region
Ostpreußen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Herkunft, siehe Zamaitis 1. Es handelt sich um eine eingedeutschte Variante, bei der die Flexionsendung -is getilgt und <ai> durch <ei> wiedergegeben wird.

Historischer Namenbeleg

Elske Zameit

Belegjahr
1757
Belegort
Szaudszen
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=kaukehmen&ID=I28410, letzter Zugriff: 07.01.2016.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Zameit, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/215531/1 >