Back to list

Hilfe FAQ

Zemann

Allgemeines

Häufigkeit
182
Rang
20753
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Österreich

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername, siehe Zeman 1. Es liegt eine eingedeutschte Schreibvariante vor, in Anlehnung an das deutsche Suffix -mann.
  2. Benennung nach Übername, siehe Zeman 2. Es liegt eine eingedeutschte Schreibvariante vor, in Anlehnung an das deutsche Suffix -mann.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zu einer friesischen Form des Rufnamens Simon. Zur Etymologie des Rufnamens siehe Simon 1. Diese Deutung (siehe Bahlow 1985, Seite 579) ist aufgrund der verstreuten Vebreitung und der Vorkommen in Österreich auszuschließen.

Historischer Namenbeleg

Anna Zemann

Belegjahr
1899
Belegort
Dt. Reichenau (bis 1948 Rychnůvek, bis 1948 Německý Rychnov)
Quellenangabe
gedbas.genealogy.net/person/show/1151484881, letzter Zugriff: 06.12.2017.

Augusta Zemann

Belegjahr
1845
Belegort
Danzig
Quellenangabe
familysearch.org/ark:/61903/1:1:MWTB-LP1, letzter Zugriff: 06.12.2017.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
236
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Bahlow, Hans (1985): Deutsches Namenlexikon. Frankfurt am Main. Hier S. 579.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Andrea Scheller
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.12.2019
Zitierhinweis

Scheller, Andrea und Heuser, Rita, Zemann, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/20835/1 >