Back to list

Hilfe FAQ

Vater

Allgemeines

Häufigkeit
1564
Rang
2022
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch vater , mittelniederdeutsch vader ‘Vater, Urheber, ehrende Bezeichnung für ältere oder geistliche Personen, Herbergsvater’ für einen Angehörigen der älteren Generation im Haushalt, für den Vater (im Gegensatz zu den Söhnen) in einer Familie, auch als vertrauliche Anrede für eine ältere Person. Zuweilen kann auch ein Betreuer in einem Spital oder einer Herberge gemeint sein.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Vater. Der einstämmige Rufname geht zurück auf althochdeutsch fater , altsächsisch fadar ‘Vater, Stammvater’.

Historischer Namenbeleg

Vater (Rufname)

Belegjahr
11. Jahrhundert
Belegort
Corvey
Quellenangabe
Schlaug, 1955, Seite 194.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 1009.
  • Schlaug, Wilhelm (1955): Studien zu den altsächsischen Personennamen des 11. und 12. Jahrhunderts. Lund. Hier S. 194.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Rita Heuser
Veröffentlichungsdatum
01.04.2020
Zitierhinweis

Heuser, Rita, Vater, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/2022/1 >