Back to list

Hilfe FAQ

Hendewerk

Allgemeines

Häufigkeit
10
Rang
199748
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Handwerk 1. Es handelt sich um eine morphologische Variante, bei der das Erstglied formal im Plural steht.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf, siehe Handwerk 2. Es handelt sich um eine morphologische Variante, bei der das Erstglied formal im Plural steht.

Weitgehend auszuschließen

  1. Benennung nach Herkunft zum Siedlungsnamen Handwerk (Gemeinde Unterdietfurt, Niederbayern). Diese Deutung (siehe Gottschald 2006, Seite 235) ist aufgrund der lautlichen Form und Verbreitung des Familiennamens sowie der geringen Größe der Siedlung auszuschließen.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Gottschald, Max (2006): Deutsche Namenkunde. Mit einer Einführung in die Familiennamenkunde von Rudolf Schützeichel. 6. Auflage. Berlin und New York. Hier S. 235.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
01.11.2019
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Hendewerk, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/200181/1 >