Back to list

Hilfe FAQ

Willums

Allgemeines

Häufigkeit
10
Rang
195155
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland
Region
Ostpreußen

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Rufname. Es handelt sich um ein Patronym zum Rufnamen Wilumas (standardlitauischViliumas), einer preußisch-litauischen Form von Wilhelm. Zum Rufnamen siehe Wilhelm 1. Zur Verbreitung des Rufnamens trug die Verehrung des preußischen Königshauses durch die preußischen Litauer bei. Die Namenform zeigt den für weite Gebiete Preußisch-Litauens typischen Vokalausfall ( -s anstelle von -as ) im Auslaut. Die Schreibung mit <ll> erfolgte im Prozess der Eindeutschung.

Historischer Namenbeleg

Janis Willums

Belegjahr
1825
Belegort
Selennen (Klein Jagschen, Kreis Memel, Ostpreußen)
Quellenangabe
www.online-ofb.de/famreport.php?ofb=memelland&ID=I202536&nachname=Willums&lang=de, letzter Zugriff: 05.09.2018.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Kalwaitis, W. (1910): Lietuwiškų Wardų Kletėle su 15000 wardų : lietuwių, kiemų, upių, gywûnų, želmenų, metolų; žmogus, žodynėlis. Litauischer Namenschatz von Dörfern, Flüssen, Lebewesen, Pflanzen, Metallen; der Mensch und Wörterversammlung. Tilsit. Hier S. 20.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Christiane Schiller
Veröffentlichungsdatum
01.08.2020
Zitierhinweis

Schiller, Christiane, Willums, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/196384/1 >