Back to list

Hilfe FAQ

Eierstock

Allgemeines

Häufigkeit
15
Rang
155689
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Flurnamen Eierstock (Oberschwaben). Miedel stellt das Erstglied zu Eiche (= Eichenstock), siehe Miedel 1906, Seite 61. Die Benennung des Flurstücks kann aber auch auf die Abgabe in Form von Eiern zurückgehen. Der Schweizer Flurname Eistock wird dagegen als entrundete Form zu Aue ‘Land am Wasser, feuchte Wiese’ gestellt. Zum Zweitglied siehe Stock 1.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Miedel, Julius (1906): Oberschwäbische Orts- und Flurnamen. Memmingen. Hier S. 61.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Julia Griebel
Veröffentlichungsdatum
15.03.2020
Zitierhinweis

Griebel, Julia, Eierstock, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/156563/1 >