Back to list

Hilfe FAQ

Nachbar

Allgemeines

Häufigkeit
248
Rang
15146
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Übername zu mittelhochdeutsch nāchgebūr , nāchbūre , nāchbūr ‘der in der Nähe Wohnende, Anwohner, Nachbar’ für jemanden, der in unmittelbarer Nähe anderer Dorf- oder Stadtbewohner ansässig ist. Die Bezeichnung Nachbar konnte in der Rechtssprache unter anderem den vollberechtigten Dorfbewohner mit Grundbesitz oder den Bürger einer Stadt bezeichnen (zu den verschiedenen Bedeutungen siehe Deutsches Rechtswörterbuch, letzter Zugriff: 30.11.2015).

Historischer Namenbeleg

Johannes Nachgebure

Belegjahr
1284
Belegort
Basel
Quellenangabe
Socin, 1966, Seite 431.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Österreich

Häufigkeit
34
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Telefonanschlüsse
Jahr der Quelle
2005
Quelle
Geogen AT CD-ROM.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Socin, Adolf (1966): Mittelhochdeutsches Namenbuch. Hildesheim. Hier S. 431.

Weblinks

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.10.2019
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Nachbar, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/15156/1 >