Back to list

Hilfe FAQ

Raichle

Allgemeines

Häufigkeit
254
Rang
14794
Sprachvorkommen
deutsch
Hauptverbreitung
Deutschland

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Räuchle 1. Es liegt eine Lautvariante mit Entrundung äu > ai vor.
  2. Benennung nach Übername, siehe Räuchle 2. Es liegt eine Lautvariante mit Entrundung äu > ai vor.
  3. Benennung nach Übername, siehe Reich 1. Es liegt eine Schreibvariante und ein Diminutiv mit dem Suffix -le vor.
  4. Benennung nach Rufname, siehe Reich 2. Es liegt eine Schreibvariante und ein Diminutiv mit dem Suffix -le vor.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Übername, siehe Räuchle 3. Es liegt eine Lautvariante mit Entrundung äu > ai vor.

Deutung unsicher

  1. Benennung nach Wohnstätte zum Flurnamen Raichle. Diesen setzt Brechenmacher 1960, Seite 367 mit Rehberg oder Rechberg (vergleiche Rehberg bzw. Rechberg) gleich.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Brechenmacher, Josef Karlmann (1960): Etymologisches Wörterbuch der Deutschen Familiennamen. Band 2. Limburg an der Lahn. Hier S. 367.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2016): Deutscher Familiennamenatlas. Band 5: Familiennamen nach Beruf und persönlichen Merkmalen. Berlin und Boston. Hier S. 739.
  • Kunze, Konrad/Nübling, Damaris (Hrsg.) (2017): Deutscher Familiennamenatlas. Band 6: Familiennamen aus Rufnamen. Berlin und Boston. Hier S. 497-498.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Theresa Schweden
Veröffentlichungsdatum
15.03.2020
Zitierhinweis

Schweden, Theresa, Raichle, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/14822/1 >