Back to list

Hilfe FAQ

Fabri

Allgemeines

Häufigkeit
259
Rang
14486
Sprachvorkommen
deutsch
italienisch
Hauptverbreitung
Deutschland
Italien

Etymologie

Hauptbedeutung

  1. Benennung nach Beruf, siehe Faber 1. Es liegt ein lateinischer Genitiv mit dem Suffix -i vor. Siehe auch Schmitz.

In Einzelfällen

  1. Benennung nach Beruf, siehe Fabbri 1. Es liegt eine Schreibvariante vor.

Verbreitung

Verbreitung innerhalb Deutschlands

Verbreitung außerhalb Deutschlands

Italien

Häufigkeit
1008
Angaben zur Quelle
Art der Quelle
Einwohnerzahlen
Jahr der Quelle
1999-2014
Quelle
cognome.alfemminile.com/w/cognomi/italia.html, letzter Zugriff 31.07.2015.

Verwandte Artikel (Auswahl)

Literaturhinweise

Literatur

  • Caffarelli, Enzo/Marcato, Carla (2008): I cognomi d'Italia. Dizionario storico ed etimologico. Turin. Hier S. 723.

Metadaten

Daten zur Artikelerstellung

AutorIn
Daniel Kroiß
Veröffentlichungsdatum
15.09.2019
Zitierhinweis

Kroiß, Daniel, Fabri, in: Digitales Familiennamenwörterbuch Deutschlands,
URL: < http://www.namenforschung.net/id/name/14506/1 >